ohne Google Anlaytics

Schüler spielen Unternehmer – Wirtschaftsplanspiel in Büdelsdorf

Wie denken und handeln Unternehmer? Wie kann man als Unternehmen am Markt bestehen? Diesen Fragen gingen insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Wirtschaftswochen-Planspiel in Büdelsdorf nach. Eine Woche lang konnten sie die Unternehmensleitung in einer Simulation üben und viele Erfahrungen sammeln. Durchgeführt wurde das Wirtschaftsseminar für Jugendliche bei der ACO Gruppe in Büdelsdorf.

Das Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsförderung Rendsburg-Eckernförde und des Unternehmensverbandes Mittelholstein fand bereits zum achten Mal statt. Das Seminar führte die Rendsburger Schüler der Gymnasien Kronwerk, Helene-Lange und der Herderschule an wirtschaftliche Themen heran und gab eine Perspektive zu möglichen beruflichen Karrieren.

Auch in diesem Jahr informierten Gastreferenten aus der Wirtschaft über die Themen wie Rechnungs- und Personalwesen, Finanzen und Arbeitsrecht. Die Tutoren gaben den Schülern einen spannenden Einblick in betriebswirtschaftliche Unternehmensabläufe. Zum Thema Rechnungswesen referierte Hendrick Reichert, der Leiter Rechnungswesen der Sparkasse Mittelholstein AG. Judith Hempe vom Unternehmensverband Mittelholstein gab Einblicke in den Bereich Arbeitsrecht. Claus Flögel von der UniCredit Bank AG Kiel ging in seinem Vortrag Personalwesen auf die Themenbereiche Brutto-Netto-Rechnung und Sozialversicherung ein.

Gastgeber dieses einwöchigen Seminars war das Unternehmen ACO in Büdelsdorf, das bei den Schülern nicht nur durch die interessante Betriebsführung, sondern auch als möglicher Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb auf sich aufmerksam gemacht hat.

Im WIWAG(=Wirtschaftswochen AG)-Planspiel wird der Unternehmensalltag in realistischen Szenarien simuliert. Die Schüler bilden die Unternehmensleitung und besetzen Verantwortungsbereiche wie Finanzen (CFO), Produktion (COO) oder Personal (CHRO). Mehrere Schülerfirmen treten sich als Konkurrenten am Markt gegenüber. Die Strukturen des Spiels sind dabei überschaubar gehalten und am Ende einer jeden Spielrunde werden die Entscheidungen der Schüler-Unternehmen vom Spielleiter bewertet. Das Spiel wird bereits seit vielen Jahren für die schulische Ausbildung genutzt. Die täglichen Spielrunden des Planspiels schulen das unternehmerische Denken der Elftklässler nachhaltig. Sie erhalten einen ersten Einblick in wichtige Unternehmensabläufe.

 

>> Zur Pressemitteilung