ohne Google Anlaytics

Zukunftsstrategie R.E.2030 wird zu impulsRE – die zukunft im herzen SH

Impulse für die Zukunft des Kreises Rendsburg-Eckernförde setzen, ein Bindeglied zwischen den Gemeinden, Vereinen, Unternehmern bei Projektumsetzungen sein und die Vergabe von Projektzuschüssen im Rahmen des „Zukunftsbudgets“ – das macht die Zukunftsstrategie des Kreises Rendsburg-Eckernförde aus.

„Uns war es wichtig, für die Zukunftsstrategie eine Plattform zu schaffen, auf der die tollen Projekte aus dem Kreis sichtbar werden und so neue Impulse setzen zu können. So wurde aus der Zukunftsstrategie ‚R.E. 2030 – Zukunftsstrategie des Kreises Rendsburg-Eckernförde‘ ‚impulsRE – die zukunft im herzen SH‘“, erklärt Zukunftsmanagerin Julia Plath.

Und dies ist nun passiert: Neben dem neuen Namen wurde ein eigenes Logo samt Internetauftritt entwickelt. Damit hat die Zukunftsstrategie ein eigenes Gesicht bekommen.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rendsburg-Eckernförde (WFG) ist 2015 vom Kreis beauftragt worden eine ganzheitliche Strategie zu entwickeln, die die Weichen für eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft des Kreises stellt. Zu ihren Themenfeldern zählt u. a. die Digitalisierung im ländlichen Raum, neue Wohn- und Mobilitätsformen, regionsübergreifende Angebote der Daseinsvorsorge und die Gestaltung der Arbeitsumfelder für die Fachkräfte von morgen. Mittlerweile konnten durch die Vergabe des Zukunftsbudgets erfolgreich Projekte umgesetzt werden, so beispielsweise Studien, Infrastrukturmaßnahmen und Kampagnen, die Mehrwerte für Gemeinden schaffen. „Projektbeteiligte empfanden den bisherigen Namen der Zukunftsstrategie zu theoretisch. Es fehlte der Praxisbezug. Mit dem neuen Markenauftritt fordern wir dazu auf Ideen und Impulse für den Kreis zu setzen. Meine Aufgabe ist es als Zukunftsmanagerin als Ratgeberin zu fungieren und die Netzwerke aufzuzeigen und Impulsgeber vorzustellen“, sagt Julia Plath weiter.

Projektträger können sich über ein Online-Antrag direkt für Projektzuschüsse bewerben. Unterstützt werden dabei Projekte, die die Lebensqualität im Kreisgebiet verbessern. Kooperationsprojekte zwischen Kommunen und Unternehmen oder Vereinen sind als Modellprojekte besonders aufgefordert sich zu bewerben. „Durch das neue Zukunftsportal des Kreises soll ein Mehrwert für Privatpersonen, Gemeinden und Vereine geschaffen werden und es wird einen Ideenpool aufzeigen, der eine Visitenkarte für unsere lebenswerte Region darstellt“, erklärt Kai Lass, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung des Kreises.

Durch die Entwicklung der Marke impulsRE erhält somit die divers ausgerichtete Strategie ein einheitliches Bild und bringt das Ziel auf den Punkt – die Zukunft im Herzen SH.

www.impuls-re.sh